Freundesbriefe aus der Mongolei

Dezember 2018: Zugfahrt und persönliche Gespräche

Liebe Freunde und Bekannte, schon wieder nähern wir uns Weihnachten und das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu.  Im Juni war Horst mit unsere Übersetzerin Munch in der Mongolei. Wie immer waren wieder einige schwierige Gespräche zu führen. Als erstes wurde die teure...

mehr lesen

Dezember 2017: eine kleine Familie

Liebe Freunde und Bekannte, es ist doch tatsächlich schon bald 2018. Die acht erinnert mich gerade daran, dass wir vor fast 20 Jahren, also 1998, als Familie in die Mongolei gezoge sind. 2003 bekamen wir die ersten zehn mongolischen Kinder aus dem staatlichen...

mehr lesen

November 2016: Erwachsen werden und Erinnerungen

Liebe Freunde und Bekannte, das Jahr ist schon fast wieder vorbei und unsere Kinder in der Mongolei werden immer größer und selbstständiger. SIe werden langsam erwachsen. Gan Tuuja studiert jetzt im zweiten Jahr und Gan Zegzeg hat ihre eigene kleine Familie mit...

mehr lesen

Dezember 2015: Herzklappenerneuerung für Amina

Liebe Freunde und Bekannte! Wie jedes Jahr hatte auch dieses Jahr wieder neue Herausforderung. Ende Dezember 2014 war ich, Horst, noch in der Mongolei um einige behördliche Angelegenheiten zu regeln. Die Nachfolge von Ojuna musste noch im alten Jahr geregelt sein. Im...

mehr lesen

November 2014: Kinobesuch und gemeinsames Essengehen

Liebe Freunde und Bekannte! Die Mongolei meldet sich mal wieder. Dieses Jahr war es wieder einigermaßen ruhig. Anfang Mai bin ich, Horst, in die Mongolei geflogen um einige Dinge zu regeln. Da Sereeter sich beruflich neu orientieren musste, brauchen wir eine neue...

mehr lesen

November 2013: Pubertät und Baggerarbeiten

Liebe Freunde und Bekannte, der Wetterbericht meldet: „Heute erreicht die Tagestemperatur die Frostgrenze“ - Es ist Bitterkalt. Was für ein Wort würde man wohl in der Mongolei gebrauchen? In einem Land wo über sieben Monate diese Temperaturen, zum Teil bis -40 °C, den...

mehr lesen