Freundesbriefe aus der Mongolei

November 2013: Pubertät und Baggerarbeiten

Liebe Freunde und Bekannte, der Wetterbericht meldet: „Heute erreicht die Tagestemperatur die Frostgrenze“ - Es ist Bitterkalt. Was für ein Wort würde man wohl in der Mongolei gebrauchen? In einem Land wo über sieben Monate diese Temperaturen, zum Teil bis -40 °C, den...

mehr lesen

November 2012: Das Krankenwagen-Projekt

Liebe Freunde und Bekannte, bei uns war 2012 wieder einiges los. Bis zum Fühjahr lief alles ruhig in seinem Gang. Im März startete die erste Aktivität das Projektes: "Krankenwagen für die Mongolei". Fünf junge Ärzte und einen Grafiker hatten es nicht zur Aufgabe...

mehr lesen

Dezember 2011: Ausflug in die Berge

Liebe Freunde und Bekannte, 2011 ist schon fast wieder vorbei, dieses Jahr war es, was die Mongolei betrifft, recht ruhig. Den Kindern geht es gut, sie waren alle gesund und fröhlich. Kalla und Inche waren ja zuletzt 2007 in der Mongolei. Nach vier Jahren kannten die...

mehr lesen

November 2010: ein Wechsel der Leitung in der Mongolei

Liebe Freunde und Bekannte, schon wieder ist der erste Advent - wie schnell dieses Jahr vorüberging. Wieder gab es Veränderungen. Leider mussten wir uns wieder von Njamaa trennen. Ob es sich einen Komplott handelte oder nicht, wissen wir nicht, die Zeit wird es...

mehr lesen

November 2009: wie ein Damenklosschwert

Liebe Freunde und Bekannte! Dieses Jahr war und ist noch sehr viel in Bewegung bei uns. Bis zum jetzigen Zeitpunkt sind wir noch voll in aller größten Herausforderung, in der Mongolei wie auch in Lüdenscheid. Unsere Kinderzahl in der Mongolei ist bis zum Sommer auf 28...

mehr lesen

Bericht zu unseren behördlichen Schwierigkeiten

November 2009 Die Regeln und Gesetze in der Mongolei sind teils noch aus kommunistischer Zeit, vor allem aber das Kontrollsystem. Jährlich, fast immer nach dem langen, harten Winter kommen 20-30 Leute, fast ausschließlich Frauen zur Kontrolle zu uns. Immer sind es...

mehr lesen